Grohe Objektreportagen
Grohe Objekt Spezial 13
Architekturlösungen im Wohnungsbau

Architekturlösungen im Wohnungsbau

Als privatester Bereich der Wohnung haben Bäder einen hohen Anteil daran, dass sich die Bewohner wohl fühlen. Gerade für Mieter ist ein attraktives und komfortables Badezimmer ein wichtiges Kriterium bei der Entscheidung für oder gegen eine Immobilie. Schließlich lässt sich die persönliche Note auf die Wohnräume – etwa durch eigene Einrichtungsgegenstände – recht unkompliziert übertragen. Anders ist das in den Bädern, die nur wenig Gestaltungsspielraum lassen.

Daher wird heute bei vielen Wohnungsbauprojekten auf die Badausstattung besonderes Augenmerk gelegt. Das gilt aber nicht nur für den Premiumbereich. Auch in bezahlbaren Wohnungen trägt ein attraktives Badambiente zum Wohlbefinden bei. Davon profitiert durch seltenere Mieterwechsel letztendlich auch der Vermieter. Für viele Nutzer spielt zudem die Wirtschaftlichkeit eine große Rolle: Systeme, die Wasser und Energie sparen, wirken sich unmittelbar auf die Nebenkosten aus. Und sie unterstützen den Trend zu einem nachhaltigeren Lebensstil. Gleichzeitig ist es für Eigentümer entscheidend, dass die Ausstattung auch bei starker Beanspruchung und häufigerer Neuvermietung besonders robust und langlebig ist.

Durch unsere langjährige Zusammenarbeit mit Planern und Architekten von Wohnungsbauprojekten kennen wir bei GROHE die besonderen Ansprüche dieses Segments genau. Mit unseren hochwertigen Produkten und durchdachten Systemen für moderne Bäder – und auch Küchen – unterstützen wir sie dabei, Wohnungen genau auf die Ansprüche der Mieterzielgruppe auszurichten. Das gilt für Neubauten ebenso wie für Renovierungen und Umnutzungen. Als Inspirationen für Ihre eigenen Bauvorhaben haben wir in dieser Broschüre zahlreiche, sehr unterschiedliche Beispiele aus dem Wohnungsbaubereich zusammengetragen.

Ihre Andrea Bußmann
Regional Vice President Central Europe, GROHE AG

 

FÜR EINEN HOHEN ANSPRUCH AN QUALITÄT UND INDIVIDUALITÄT: Atrio Kollektion

Das hervorragende, moderne Design der Atrio Kollektion zeichnet sich durch Klarheit und raffinierte Ästhetik aus und verzichtet auf überflüssige Details.

Auf einen Blick:
Durch klare Formensprache entsteht unvergängliches Design: Kreuzgriffe mit dezenten H- und C-Markierungen, schlanke Zylinderformen
Drei unterschiedliche Oberflächenausführungen und verschiedene Größen
Passend für jeden Stil:
- Contemporary – Harmonie, Einfachheit, Klarheit,
- Classic – zeitloser, langlebiger Luxus,
- Cosmopolitan – Eleganz, Klarheit

Langlebige Schönheit der Oberflächen
Die robusten Oberflächen der GROHE Armaturen sehen auch nach Jahrzehnten aus wie am ersten Tag. GROHE verwendet modernste Technologien, um eine außergewöhnliche Oberflächenqualität zu erzielen. Das PVD-Verfahren (PVD = Physical Vapour Deposition) garantiert, dass die Oberflächenkombination dreimal so hart ist wie Chrom. Diese Oberfläche ist nicht nur härter, sondern auch zehnmal kratzbeständiger als Chrom und kann damit in jeder Hinsicht ein Leben lang glänzen.

Die Atrio Kollektion steht für kompromissloses Design. Jede Armatur ist in unterschiedlichen Oberflächenausführungen und verschiedenen Größen erhältlich. So ist für jeden Geschmack und jedes Badezimmerdesign das Passende dabei.

SUPERSTEEL (li.)
Kosmopolitisches Design: Erzielen Sie mit dieser matten Oberfläche einen Deluxe-Look in Vollendung. SuperSteel passt zu Stahl und ist der ideale Begleiter für hellen Marmor, Beton und Holz in mittleren Tönen.
HARD GRAPHITE, GEBÜRSTET (re.)
Kontrast oder Camouflage: ein perfekter Partner für elegante Paarungen mit Reinweiß oder mit Übergängen in Ton-in-Ton-Umgebungen. Passt in Umgebungen mit mittleren Tönen wie Beton oder hellem Holz.

 

FÜR DIE PERSÖNLICHE NOTE: Essence

Essence verkörpert Vielfalt in einer klaren Linie. Die Serie überzeugt durch eine große Fülle an Farben sowie zwei Oberflächen-Varianten. Damit eignet sich Essence ebenso als Kontrapunkt zur Farbgebung eines Bades wie für Ton-in-Ton-Konzepte.

- Komplettausstattung in allen Farben möglich (Waschtisch, Dusche, Wanne)
- Oberflächen: gebürstet oder hochglanz
- Zehn mögliche Farben und Oberflächen
- Hebel mit leicht angedeutetem Kegel für einfache Bedienung
- Waschtischarmaturen in den Größen S bis XL
- Passende Accessoires

Essence Chrom, Essence Cool Sunrise, Essence Brushed Warm Sunset, Essence Hard Graphite, Essence Polished Nickel (v.l.n.r.)

Die Farbe einer Küchen- oder Badezimmereinrichtung kann nicht so einfach geändert werden wie eine Wandfarbe. Das ist eine richtige Investition. Die GROHE SPA Colours wurden sorgfältig ausgewählt, um sicher zu gehen, dass sie auch über Jahre hinaus für Wohnbereiche relevant sind. So ergeben sich umfassende Möglichkeiten und die Freiheit, eigene Vorstellungen umzusetzen. Auch die Linien Grandera, Allure Brilliant und Atrio wurden in unterschiedlichen Farben und Oberflächen entwickelt.

 

FÜR DAS SMARTE ZUHAUSE: GROHE Sense

GROHE reduziert das Risiko von Wasserschäden: Der Sensor GROHE Sense benachrichtigt den Bewohner, wenn ein wasserbezogenes Problem auftaucht, und die intelligente Wassersteuerung GROHE Sense Guard sperrt die Hauptwasserleitung automatisch ab.

„Smart Living“ ist einer der Trends, die die Wohnungsbaubranche auch in den kommenden Jahren weiter beschäftigen werden. Einzelne Produkte werden immer intelligenter, das Zuhause wird immer vernetzter. Aktuelle Studien belegen aber, dass die Menschen digitale Features nur dann als wertvoll erachten, wenn sie nicht nur reiner Selbstzweck sind, sondern ihnen auch einen echten Mehrwert bieten. Ein wichtiger Aspekt dabei ist der Wunsch, Wohnung und Inventar vor Schäden zu schützen.

Rohrbruch ist Risikofaktor Nummer eins
Rauchmelder gehören in Mietobjekten inzwischen deutschlandweit zur Pflichtausstattung. Sie schützen Leben, indem sie helfen, Wohnungsbrände frühzeitig zu entdecken und so ihre Ausbreitung zu verhindern. Systeme, die vor einem Wasserschaden schützen, sind allerdings noch nicht so weit verbreitet. Und das, obwohl Wasser eine fast ebenso zerstörerische Wirkung auf Bausubstanz und Mobiliar hat wie Feuer. Zwar verfügen Wasch- und Spülmaschinen teilweise über Wasserstoppfunktionen, die bei einem Defekt im Schlauch die Zuleitung unterbrechen. Aber diese Geräte sind nicht die Hauptverursacher von wasserbedingten Problemen: In 65 Prozent der Fälle erzeugt eine beschädigte Rohrleitung den Wasserschaden. Und das kann schnell teuer werden. Bei mangelndem Versicherungsschutz für den Besitzer der Immobilie ebenso wie für den Bewohner. Während der Vermieter für die Trocknung und Instandsetzung von durchnässtem Estrich und aufgequollenem Parkett aufkommen muss, bleibt der Mieter womöglich auf den Kosten für neue Teppiche oder Möbel sitzen. Ganz zu schweigen von schwierig zu ersetzenden Dokumenten oder Besitztümern, an denen das Herz hängt, wie etwa Fotoalben. Zudem können auch kleine Lecks oder eine zu hohe Luftfeuchtigkeit schwerwiegende Folgen haben. So kann etwa Schimmelbefall den Wert einer Immobilie empfindlich mindern.

Mithilfe der GROHE Ondus App werden Nutzer nicht nur über akute Probleme, die GROHE Sense und Sense Guard aufgedeckt haben, informiert. Sie ermöglicht auch, kleinste Lecks aufzuspüren sowie den Wasserverbrauch zu analysieren.

Smarte Geräte erhöhen die Sicherheit
Für GROHE steht seit jeher die Freude an Wasser im Vordergrund. Daher beschäftigt sich der Armaturenhersteller auch mit dem wirksamen Schutz vor Wasserschäden. Dafür nutzt er die neuen Möglichkeiten, die die Digitalisierung bietet. Die Ergebnisse: ein Wassersensor, der per Smartphone-App vor etwaigen Lecks im System warnt, sowie eine Steuerung, die die Wasserzufuhr im Ernstfall abriegelt. Die smarten Wassersensoren GROHE Sense werden überall dort platziert, wo Wasser austreten kann. So etwa im Bad, in der Küche und im Hauswirtschaftsraum. Erkennen sie ein Leck, senden sie eine Warnung auf das Smartphone des Besitzers – egal, wo dieser sich gerade befindet. So kann er auch in Abwesenheit reagieren und beispielsweise einen Nachbarn bitten, nach der undichten Stelle zu schauen. Schlimmere Schäden lassen sich so auch dann verhindern, wenn die Bewohner in den Ferien sind. Zudem misst Sense die Luftfeuchtigkeit und Temperatur in dem überwachten Raum. Damit bietet das Gerät auch zuverlässigen Schutz vor Schimmelbefall und eingefrorenen Leitungen. Mit GROHE Sense Guard reduziert sich das Risiko einer Überschwemmung der Wohnung weiter. Die clevere Steuerung wird an der Hauptwasserleitung installiert und regelt bei einem Rohrbruch die Wasserzufuhr selbsttätig ab. Gleichzeitig überprüft sie regelmäßig, ob es im Leitungssystem kleinste Undichtigkeiten gibt, und informiert den Besitzer auch darüber. Zudem unterstützt Sense Guard beim sparsamen Umgang mit Wasser. Mit den Daten, die das Gerät an die GROHE Ondus App schickt, kann der Nutzer seinen Wasserverbrauch im Blick behalten und feststellen, an welchen Stellen die Ressource möglicherweise bewusst oder unbewusst verschwendet wird. So könnte man mit dem Wasser, das mancherorts pro Jahr unbemerkt aus dem Gartenwasserhahn tropft, zum Beispiel auch 180-mal duschen. Werden solche Minilecks abgedichtet, schont das den Geldbeutel und die Umwelt gleichermaßen.

GROHE SENSE (li.)
Der smarte Wassersensor GROHE Sense wird auf dem Fußboden platziert und überwacht die Wohnung. Drohende Wasserschäden meldet er dem Bewohner unverzüglich

GROHE SENSE GUARD (re.)
Das Wasser-Kontrollgerät GROHE Sense Guard erkennt wasserbezogene Gefahren und riegelt in solchen Fällen die Wasserzufuhr automatisch ab.

Das GROHE Angebots- und Planungsservice-Team hilft Ihnen bei Planung, Kalkulation und Ausschreibungsbearbeitung Ihres eigenen Projekts.
Daten, die Sie bei der Planung anspruchsvoller Bäder unterstützen, sind ganz einfach unter www.mygrohe.de in verschiedenen Formaten erhältlich. Dort können Sie auch den kostenlosen Newsletter „Bau.Werk.Objekt“ abonnieren, der Sie regelmäßig über aktuelle Lösungen und neue Produkte von GROHE informiert.

GROHE Deutschland Objektmanagement
Zur Porta 9, 32457 Porta Westfalica
Tel. +49 (0) 571 39 89 444
Fax +49 (0) 571 39 89 217
objektmanagement@grohe.com
www.grohe.de